Sonntag, 6. November 2016

Poker Face & Human

Hallo,
manche von Euch haben es vielleicht auf Instagram gelesen, dass ich derzeit meinen Cousin bei mir habe. Er ist 25, hat das Downsyndrom und ist Autist. Seine Mama wurde krank und konnte sich nicht mehr um ihn kümmern. In 25 Jahren kam das noch nie vor. Die zwei waren immer zusammen. 
Immer. 
Und dann kam es anders. Für mich war es selbstverständlich, ihn zu mir zunehmen. 
Ein Heim kam absolut nicht in Frage! Ich wusste das es nicht einfach werden würde, 
doch ich hätte es weder meiner Tante noch meinem Cousin antun können, ihn "abzuschieben". Niemals.  
Seit nun 4 Wochen ist er bei mir. 4 Wochen voller Freude, Liebe, Lachen und die Erkenntnis, das ein gemachter Haushalt bei weitem nicht so wichtig ist, wie die Zeit mit jemanden zu verbringen, der einen braucht. Prioritäten habe ich anders gesetzt. Weil ich es musste und am ende auch wollte.
Es wäre gelogen, wenn ich schreiben würde, das alles toll und wunderbar ist. Jemand mit dieser Behinderung, fordert einen - immer und ständig. Durchschlafen ist nicht so sein Ding, er bestimmt das Tempo (und es nicht gerade schnell, was mir morgens oft Schweißperlen auf die Stirn treibt, da wir pünktlich beim Bus sein müssen), ihm wird nicht langweilig dabei ein Wort oder einen Satz 1000 hintereinander zu sagen und dann sind da noch seine "Ticks": Türen und Fenster müssen zu, Licht in bestimmten Räumen entweder an oder aus, Sofakissen müssen in einer (für ihn) bestimmten Position liegen (und wehe die Katze zerstört das System) und auch die drei Fernbedienungen auf dem Sofatisch werden von ihm (schon fast liebevoll) ordentlich aufgereiht.
Ich arbeite nebenbei (gefühlt ist es derzeit wirklich "nur" nebenbei) Vollzeit - und so manchen Abend, könnte ich im Stehen einschlafen. Besonders wenn er mich in der Nacht davor um 3 Uhr morgens aus dem Bett geholt hat. 
Ja, es ist anstrengend.
Doch dafür bekomme ich auch so viel: Liebe und ganz viel Freude. Ich habe in den letzten vier Wochen mehr gelacht, als in den letzten vier Monaten. Wirklich. Wir haben zusammen unwahrscheinlich viel Spaß!

Mein Cousin ist ein riesengroßer Musikfan. Er liebt Shakira, Pink, Lady Gaga, Silbermond, Madonna und Co.
Er kann innerhalb von Sekunden erkennen, welcher Interpret sie gerade im Radio spielen. Echt unglaublich. Zwei meiner letzten Layouts mit Fotos von meinem Cousin haben als Titel Musiktitel, die er gut findet.
Hier "Poker face":




Eigentlich müsste es " No Poker Face" heißen, denn er verstellt sich nie. Er ist immer ehrlich und zeigt immer wie es ihm geht. Eine tolle Eigenschaft, wie ich finde. Ich kann so viel von ihm lernen.


Das zweite Layout liegt mir sehr am Herzen: Human.
Er freut sich jedes Mal wenn dieses Lied im Radio kommt:


Und ich finde es so passend. Wenn ich mit ihm einkaufen bin oder in der Stadt, dann schauen die Leute. Klar, wir fallen auf. An sich habe ich kein Problem damit, doch was mir verdammt doll weh tut, ist, wenn die Leute nicht aufhören zu "glotzen" und ihre Blicke angewidert ausschauen.
Vielleicht sind solche Momente, die ich in der Vergangenheit erlebt habe, der Grund dafür, das ich immer lächelnd mit ihm unterwegs bin. Vielleicht ist es Selbstschutz - vielleicht möchte ich den Leuten auch nur damit vermitteln "Hey, er ist zwar anders, aber nicht weniger wert als ihr!" 
Es sind nicht nur "diese" Blicke von anderen Menschen, die mich verletzten, es sind auch Sätze von Menschen im Alltag wie "Ey, bist du behindert, oder was?" oder "Das ist echt behindert...".
Denken diese Leute denn gar nicht nach? Als wäre das Wort "behindert" ein Schimpfwort! Ist es schlimm behindert zu sein? NEIN! 

Human after all.







 Wenn alles gut geht, wird er in einer Woche wieder bei seiner Mama sein. Und ich weiß jetzt schon, das ich ihn so doll vermissen werde. Er hat mein Leben die letzten Wochen so bereichert.
Und nicht nur das: Ich habe zu so vielen Dingen im Leben eine andere Sichtweise und Einstellung bekommen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Habt einen schönen Sonntag, 
Sarah 


Sonntag, 9. Oktober 2016

Zurück aus der Sommerpause - Minialbum

Hallo ihr Lieben, 

endlich melde ich mich aus der Sommerpause zurück :-)
Hattet ihr einen schönen Sommer? Habt ihr viel erlebt?
Ich kann beide Fragen mit einem lauten "JA" beantworten. Ich habe viel unternommen, war viel Draußen und ich hatte wirklich eine tolle Zeit. Nun ist der Herbst da - und heute zeigt er sich nicht von seiner schönsten Seite: Alles ist grau in grau, es ist kalt, windig und es regnet. Irgendwie kann ich mich noch nicht mit dem Herbst anfreunden und ich trauere dem Sommer irgendwie noch hinterher...
Aber was Gutes hat es ja auch: Mehr Zeit zum basteln. Und das ist auch gut so, denn in meinem Kopf schwirren 1000 Ideen herum. Endlich Zeit um sie nach und nach "abzuarbeiten". Ich freue mich da richtig drauf...
Ganz tatenlos war ich im Sommer natürlich nicht. Ich habe einige Layouts und Mini's gebastelt, die ich Euch nach und nach hier auf meinem Blog zeigen möchte. 
Heute möchte ich Euch dieses Mini zeigen: 


In meinem Urlaub war ich für ein paar Tage zusammen mit meiner Freundin Anna in Bremen. Wir waren auf der Breminale, haben leckere Sachen gegessen, haben lange Spaziergänge gemacht und haben einfach die gemeinsame Zeit genossen. Die Tage dort haben mir so gut getan. Ein Grund mehr die Fotos von diesen Tagen in diesem Mini festzuhalten.
Das Muster ist immer das gleiche: Foto in 9cm x 9cm und auf der anderen Seite einen Spruch mit Watercolor Hintergrund und einem Papierboot - Stempelabdruck.
Den Stempel habe ich mir übrigens auch in Bremen in einem kleinen hübschen Laden im Viertel gekauft. Ich finde den so schön! 














Ich mag das Mini sehr - und das, obwohl es von der Machart so simpel ist. Manchmal ist weniger mehr, oder nicht?
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag! Macht was Schönes!
Ich werde basteln - was sonst ;-)
Bis bald, Sarah

Dienstag, 14. Juni 2016

5 Jahre Du & Ich - Layout

Hey na.
Sicher geht es Euch oft ähnlich: Manchmal frage ich mich, wo die Zeit bleibt. Es ist wirklich kaum zufassen, das ich mit meinem Freund schon fünf Jahre zusammen bin. Die Zeit verflog wie im Flug. 
Es waren fünf tolle Jahre und wir sind immer noch so glücklich darüber, uns zu haben. 
An unserem Jahrestag waren wir in Bremerhaven (dort hatten wir auch unser erstes Date).
Wir waren unter anderem im Zoo am Meer und konnten sogar beobachten, wie das süße Eisbärbaby Lili im Wasser mit einem Ball gespielt hat. Es war ein toller Tag! Ein Mini über diesen Tag ist auch schon in der Mache ;-)
Das Foto auf dem Layout entstand auch an diesem Tag. Ich mag es total gerne.





Ich selbst bin ja immer sehr skeptisch was meine Layouts angehen. Irgendwas ist immer, was mir nicht so gefällt. Aber dieses Layout gefällt mir richtig gut! Es ist schon in einem Rahmen und steht auf meinem Schreibtisch :-)
Habt noch einen schönen und hoffentlich sonnigen Tag, 
Sarah

Sonntag, 5. Juni 2016

The good life - Layout

Hallo Ihr Lieben, 
ich hatte Euch schon von dem wunderschönen Tag in Bremen, zusammen mit meiner Freundin Anna berichtet. In dem Post zeigte ich Euch dieses Minialbum
An dem Tag machten wir auch diese zwei Selfies von uns. Im Hintergrund sieht man das Riesenrad von der Osterwiese. Ich fand die Fotos so cool, das sie unbedingt nochmal auf ein Layout sollten. Und siehe da: Da ist es :-)


Den Hintergrund habe ich mit Color Shine Spray Farbe und einem Pinsel angemalt. Ein toller Effekt - werde ich wohl öfter mal machen.


Die Vögelchen auf dem Layout gehörten auch zu der Rubrik "Nur streicheln - nicht benutzen!"
Wie ich schon mal schrieb, soll das bunkern von schönen Dingen, aufhören. Denn wenn ich so weiter mache, wie bisher, dann hab ich bald keinen Platz mehr für neue schöne Dinge. Also Mut beweisen und benutzen :-)




Bis bald, 
Sarah

Freitag, 3. Juni 2016

DIY Mobile - Eine Kooperation mit Folia





Hallo Ihr Lieben, 
als ich gefragt worden bin, ob ich Lust auf eine Kooperation mit Folia habe, habe ich selbstverständlich "Ja" gesagt! Ich habe noch einige DIY Projekte im Kopf und da kam mir die Kooperation wirklich sehr gelegen. 
Mein erstes Projekt sollte ein Mobile für mein Bastelzimmer werden und wie gut das Folia auch Mobiles im Sortiment hat!


Heute zeige ich Euch wie ich dieses Mobile gebastelt habe.

Diese Dinge braucht Ihr dafür:


Zusätzlich braucht Ihr:

* Kreisstanze
* Kleber
* weißen Bindfaden
  (12 x ca 60 cm lang und
   8 x ca 75 cm lang)

Man hat die Möglichkeit die Mobile - Ringe unterschiedlich zusammen zustecken - für mein Mobile habe ich mir diese Variation ausgesucht:



Aus der Farbkarton Packung habe ich mir die Farben heraus gesucht, die gut in mein Bastelzimmer passen und dann fing ich an viele, viele Kreise auszustanzen. Insgesamt waren es 700 Stück.



Nachdem die Kreise ausgestanzt waren, habe ich jeden Kreis einmal in der Mitte gefaltet.



Als nächstes ging es mit dem Kleben los:
Ich habe vier gefaltete Kreise an den Seiten zusammen geklebt.

Beim letzten Kreis habe ich die Seitenflächen und auch die Mitte mit Kleber bestrichen und den Faden mittig reingelegt. 


Und nun kräftig zusammendrücken!



Ich wollte, dass die gefalteten Kreise von dem inneren Mobile Ring etwas länger sind, als die vom äußeren Ring.

Ich bin ganz begeistert und es passt wirklich toll in mein Bastelzimmer! Die Arbeit hat sich gelohnt.























Ich wünsche Euch noch einen schönen und 
sonnigen Tag und ich hoffe ich konnte Euch ein wenig
inspirieren.
Bis bald, 
Sarah 


Mittwoch, 1. Juni 2016

Journey - Minialbum

Hallo Ihr Lieben,
heute zeige ich Euch mein zweites Mini, das ein gehäkeltes Cover hat. 
Zwischendurch häkel ich mal gerne - dabei kann ich es nicht wirklich gut, aber entspannend ist es trotzdem. Falls Ihr das andere Mini mit Häkelcover mal sehen wollt, schaut hier

Das Mini ist gefüllt mit Fotos aus Bad Zwischenahn. Dort haben Anna und ich einen Kurztrip hin gemacht. Es war wirklich toll!
Ein Mix aus Wellness, Abenteuer, Sport und Gourmetreise. Aber schaut selbst: 



Das 'Journey' habe ich embossed, ich finde das kommt ziemlich gut auf dem gehäkeltem Hintergrund. 



Um möglichst viele Fotos unterzubringen, habe ich mich dafür entschieden ein paar Klappseiten mit einzubauen. 



Solltet Ihr mal in Bad Zwischenahn sein, dann geht unbedingt zum Landcafe Neumann. Bei gutem Wetter kann man auch Draußen sitzen und die selbst gebackenen Torten sind himmlisch! 





Wir hatten solch ein Glück mit dem Wetter! Nur ein mal sind wir in einen kurzen Hagelschauer geraten, ansonsten war das Unwetter immer weit entfernt von uns.





Auch das Cafe "Seerose" kann ich Euch empfehlen, der Heidelbeer - Käsekuchen war ein Gedicht!


In unserem Hotel konnten wir uns für wenig Geld Fahrräder leihen. Am zweiten Tag sind wir einmal um das Zwischenahner Meer gefahren. Das war so toll! Die Natur dort ist so schön.
Das werden wir auf jedenfall wiederholen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag, 
bis bald, 
Sarah